Dokumentation
Serien
Imagefilm
Musik
Firma
Logo

LETZTE RETTUNG – KÄLBCHEN IN NOT

Die kleinen Kälber heißen Hans, Paul oder Simba und sind Schicksalsgenossen. Entweder sind sie zu klein, blind oder taub, auf sie hätte der sichere Tod gewartet. Rettung finden sie bei Maik Kindler aus Grebbin. Es ist ihm eine Herzensangelegenheit und tägliche Herausforderung, ihr Überleben zu sichern. In seinem “Kälberhort” kümmert er sich um Tiere, die ohne ihn keine Chance hätten.

Ein Herz für “Sorgenkinder”

Die Initialzündung kam vor drei Jahren: Eine benachbarte Tierärztin brachte es nicht übers Herz, ein frühgeborenes Kalb einzuschläfern. Sie gab es Maik Kindler, da sie wusste, dass er ein Herz für “Sorgenkinder” hat. Er päppelte das winzige Tier mit der Flasche auf. Das sprach sich herum und schon bald häuften sich die Anrufe. Landwirte oder Züchter meldeten sich. Ihnen fehlt die Zeit, die Tiere mit der Hand aufzuziehen. So kam ein Kalb nach dem anderen in den Hort. Etwa 50 Tiere hat Maik Kindler mittlerweile aufgenommen und zum Teil weitervermittelt. Nicht alle konnte er durchbringen.

  Autor
Kati Grünig
Produktion/Redaktion
Birgit Müller,
Caty Baran (NDR)
Kamera
Hans Tanz
Schnitt
Swantje Fehling
Sender
NDR
Format
NaturNah
Sendetermin
12.05.2015
Länge
28 Min 30 Sek